feel-ok.ch beschreibt verschiedene Aspekte der Gewalt, damit du sie erkennst und erfährst, wie du dich schützen kannst. Denn, egal wer du bist, wo du lebst oder welche Besonderheiten du hast, du hast das Recht auf ein gewaltfreies Leben und dass man dich respektiert, so wie du bist.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Anzeige erstatten», «Warum haben wir Vorurteile?», «Cybermobbing: Das Gesetz», «Cybermobbing: richtig reagieren», «Notwehr: Was ist erlaubt und was nicht», «Selbstsicheres und freundliches Auftreten, um Konflikte zu entschärfen», «Es braucht Zivilcourage», «Ich werde geschlagen: Was nun?» und «Folgen für Täter*innen».

Gewalt hat viele Gesichter: feel-ok.ch nennt sie beim Namen und gibt dir Rat, auch bei Konflikten, Beleidigungen, Mobbing und körperlichen Angriffen.

Wenn Gewalt schweigend geduldet wird, fühlen sich die Täter*innen sicher. Was dagegen hilft: Die Stille brechen. So kannst du in deiner Schule die Gewalt beenden. Und das sollte man, weil Gewalt nur Verlierer zurück lässt: Die Opfer, die Täter*innen und das soziale Umfeld.

Interaktiv
Webprofis schützen sich gegen Cybermobbing: Bist du ein Webprofi (Test)? Die Freunde*innen sind ein Teil deines Lebens: Tun sie dir gut? Oder bist du in einer Gruppe, die dir schadet (Test)? Wie reagierst du, wenn jemand vor dir ausgegrenzt oder angegriffen wird: Schaust du hin? Oder weg (Test)? Welche Aussagen zu Gewalt des Quiz «Richtig oder Falsch» sind deiner Meinung nach korrekt? Welche stimmen nicht?

Fragen und Antworten Jugendlicher zu Gewalt findest du in «Check Out». Videos, die Jugendliche selbst erstellt haben, findest du in unserer Videoclip-Seite.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um gewaltpräventive Themen mit Jugendlichen zu vertiefen.

Zur Sitemap | Gewalt

Gewalt zwischen Eltern · Suizidalität · Jugendrechte · Stress | Themenübersicht

Mobbing? Beschimpfungen? Körperliche Angriffe? Was auch immer dein Problem ist, du bist nicht allein. Folgende Anlaufstellen helfen dir.

Opferhilfe
Ist dir etwas Schlimmes passiert und du weisst nicht, was du jetzt machen sollst? Dann bist du bei der Opferhilfe richtig. Infos für junge Menschen findest du auf «Wir sind für dich da».

Tel 147 – Notrufnummer und Beratungstelefon für Jugendliche
An diese Nummer kannst du dich direkt wenden, wenn du nicht weiterweisst und mit jemandem reden möchtest (auf DE, FR oder IT). Vertraulich, kostenlos und telefonisch 24 Stunden erreichbar. Neben der Telefonnummer 147 gibt es auch eine Chat-, SMS- und Mailberatung.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Gewalt

Fragen und Antworten

Inhalt

Wie bleibe ich cool und beruhige mich?

Viele Methoden können dir helfen, cool und ruhig zu bleiben. Sie müssen geübt werden. So sind sie wirksam.

Bleibst du in Konflikten ruhig, entspannst du die Lage. So ist es einfacher Lösungen zu finden, die für alle akzeptabel sind.

Es gibt verschiedene Methoden, um in Stress- und Konfliktsituationen ruhig zu bleiben.

  • Manche haben Erfolg damit, wenn sie innerlich ganz langsam auf 20 zählen. Effektiv ist auch rückwärts zu zählen.
  • Wieder andere beginnen, tiefer und ruhiger zu atmen – das ist sehr hilfreich. Du solltest es mal für Dich alleine ausprobieren.
  • Wieder andere spannen gewisse Muskeln an und entspannen diese dann wieder – zum Beispiel die Schultern oder den Unterkiefer.
  • Auch kann es sehr wirksam sein, sich auf positive Gedanken und schöne innere Bilder zu konzentrieren, indem man sich an eine schöne Erfahrung aus der Vergangenheit erinnert (Strand, Sonne, Meer, die Freundin, den Freund).
  • Bist du kurz vor dem Ausrasten, kannst du deinen Kollegen*innen auch sagen, dass du einen Moment weggehen musst, aber bald zurückkommst. So kannst du dir einen ruhigen Ort suchen, um die überschüssige Energie los zu werden.
  • Wenn möglich kannst du die Augen schliessen und die Arme verschränken, um die Kontrolle über dich zurückzuhalten
  • Selbstsuggestion ist auch wirksam. Spreche zu dir selbst und gebe dir einen Auftrag: „Ich bleibe ruhig!“, „Es ist alles ok!“, „In 5 Minuten ist der Stress sowieso vorbei!“, „Was zurzeit passiert, ist unwichtig“, „Das Universum ist so gross und dieses Problem ist so klein…
  • Religiöse Menschen gewinnen Kraft und innere Ruhe, wenn sie beten.

 

Wenn eine Methode nicht hilft, kannst du eine andere Methode testen. Irgendeine wird funktionieren und dir helfen, auch in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben.

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Rahel Jünger
Christian Platz
Michael Miedaner
Revisor/-in
Oliver Padlina

Aus der Region für Dich

Beratungsstelle Gewalt

Beratungsstelle Gewalt

Beratung für Menschen, die Gewalt anwenden oder befürchten, bald Gewalt auszuüben. Kostenlos und diskret.

Beratungsstelle Opferhilfe Aargau-Solothurn

Wurde dir körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt angetan und du möchtest dich beraten lassen? Klick hier!

Jugenberatung in Solothurn und Grenchen

Möchtest du dich zum Thema Gewalt beraten lassen? Klick hier!

Jugendberatung in Breitenbach, Dornach, Balsthal und Olten

Möchtest du dich zum Thema Gewalt beraten lassen? Klick hier!

Fokus

Ernährung

Zucker

Ernährung

Wie viel Zucker steckt in 5 dl Coca Cola?

Themenfilme und Porträts

Beziehung und Sex

Themenfilme und Porträts

Erkennst du dich in den Geschichten dieser 9 Jugendlichen?

Aus der Region für Dich

Beratungsstelle Gewalt

Beratungsstelle Gewalt

Beratung für Menschen, die Gewalt anwenden oder befürchten, bald Gewalt auszuüben. Kostenlos und diskret.

Beratungsstelle Opferhilfe Aargau-Solothurn

Wurde dir körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt angetan und du möchtest dich beraten lassen? Klick hier!

Jugenberatung in Solothurn und Grenchen

Möchtest du dich zum Thema Gewalt beraten lassen? Klick hier!

Jugendberatung in Breitenbach, Dornach, Balsthal und Olten

Möchtest du dich zum Thema Gewalt beraten lassen? Klick hier!

Fokus

Cannabis

Notfall

Cannabis

Hat jemand zu viel gekifft? Ruhe bewahren, für frische Luft sorgen, Notarzt (144) anrufen

Test

Selbstvertrauen

Test

Vertraust du deinen Fähigkeiten? Oder hast du eher Angst zu versagen?